Sichern Sie Ihre Daten mit 5 Schlüsselstrategien im Bereich Cybersicherheit

Allgemein

In diesem Artikel erfahren Sie von fünf Strategien aus dem Bereich Cybersicherheit, die Unternehmen dabei helfen, wachsam zu bleiben und ein Höchstmaß an Schutz für Ihr wichtigstes Gut – Ihre Daten – zu gewährleisten. 

Strategie Nr. 1 - Bewerten Sie Ihre Schwachstellen

Die zunehmende Zahl von Remote-Mitarbeitern ab 2020 hat bereits zu Sicherheitsbedenken geführt, denn Remote-Mitarbeiter sind attraktive Ziele für Cyberkriminelle. Eine gründliche Sicherheitsbewertung ist ein effektiver Weg, um alle Schwachstellen zu verstehen. Sie umfasst eine Reihe von Prüfungen, darunter:

  1. Herausfinden, wo alle Ihre Daten gespeichert sind (und wie sensibel sie sind)
  2. Überlegungen zu Ihren Sicherheitsprioritäten, Einflüssen und Initiativen
  3. Feststellen, welche Arten von Cyberangriffen die größte Bedrohung für Ihr Unternehmen darstellen. Unterschiedliche Branchen sind aufgrund der Art der Daten, des Kundenstamms und der Verbindungen zu externen Organisationen besonderen Bedrohungen ausgesetzt
  4. Bewertung, ob die Mitarbeiter bei der Fernarbeit eine angemessene „Cyber-Hygiene“ einhalten, d. h. bsp. das Unternehmensnetzwerk nicht mit privaten Geräten untersuchen

Strategie Nr. 2 - Gute Cyber-Hygiene praktizieren

Alle üblichen bewährten Praktiken für die Cybersicherheit gelten auch in der gegenwärtigen Hochkonjunktur. Dazu gehören die proaktive Überwachung auf Malware und andere Bedrohungen, die Beschränkung des Zugriffs auf Ressourcen auf die Personen, die sie unbedingt benötigen, die Erstellung von Sicherungskopien Ihrer Daten (und das Testen dieser Sicherungskopien), die Absicherung von Daten durch eine mehrstufige Authentifizierung und die Aktualisierung von Diensten, einschließlich Tools, Servern und Firewalls.

Es werden jedoch zusätzliche Maßnahmen empfohlen, wenn Ihr Unternehmen Geschäfte mit der Ukraine oder mit Nachbarländern wie Polen, Rumänien, Estland, Lettland, Litauen oder Moldawien gemacht hat oder derzeit macht. „Es besteht eine begründete Wahrscheinlichkeit, dass Unternehmen, die in der Region Geschäfte machen, Opfer von Kollateralschäden durch Angriffe werden, die auf die Ukraine abzielen“, heißt es in dem Dark Reading-Artikel.

Strategie Nr. 3 - Von oben motivieren

Die meisten Unternehmensleiter, mit denen wir sprechen, sind sich der enormen Gefahr durch Cyberbedrohungen bewusst, teilen ihre Überzeugung aber nicht immer auf breiter Front. Die Führung eines Unternehmens – von Vorstandsmitgliedern bis hin zu leitenden Angestellten – kann ihrem Unternehmen und ihren Mitarbeitern einen unschätzbaren Dienst erweisen, indem sie Interesse an der Cybersicherheit zeigt und Gespräche über Cybersicherheit mit dem gesamten Unternehmen beginnt.

Ein Coaching auf Führungsebene kann ein wirksames Instrument sein, um den Mitarbeitern die Ernsthaftigkeit von Cyberbedrohungen zu verdeutlichen. Es trägt auch dazu bei, zu verdeutlichen, dass Cybersicherheit und Datenschutz nicht nur in der Verantwortung des Unternehmens liegen, sondern in der Verantwortung jedes einzelnen Mitarbeiters. Es ist wichtig, alle im Unternehmen auf dem Laufenden zu halten und zu erklären, wie er/sie sich selbst und das Unternehmen davor schützen kann, Opfer von Sicherheitsbedrohungen zu werden.

Strategie Nr. 4 - Reagieren und kommunizieren Sie sofort

Wenn der schlimmste Fall eintritt und ein Cyberkrimineller in der Lage ist, die Schutzmaßnahmen Ihres Unternehmens zu durchbrechen, muss Ihre Reaktion sofort und transparent sein.

Strategie Nr. 5 - Finden Sie einen vertrauenswürdigen Partner für verwaltete Sicherheitsdienste

Die Überwachung und Abwehr von Cyberbedrohungen kann überwältigend sein, vor allem wenn Ereignisse wie die Invasion in der Ukraine neue Sorgen über Cyberrisiken wecken. Der Fachkräftemangel im Bereich der Cybersicherheit macht diese Aufgabe noch schwieriger, vor allem für kleine und mittlere Unternehmen, die keinen Zugang zu den Sicherheitsressourcen großer Unternehmen haben und ein leichtes Ziel werden könnten.

Ein vertrauenswürdiger Partner kann Sie bei der Bewältigung von Cyber-Herausforderungen unterstützen und die Sicherheit Ihres Unternehmens stärken. Ein Partner für verwaltete Sicherheitsdienste kann Ihnen ebenfalls helfen:

  1. Er kann Ihnen Ratschläge für eine gute Cyber-Hygiene und Strategien zur Verbesserung Ihres Schutzes vor globalen Bedrohungen geben
  2. Er kann bösartige Akteure und potenzielle Bedrohungen aufspüren (einschließlich der vielen, die viel weniger bekannt sind und nicht Teil des Nachrichtenzyklus werden)
  3. Sicherheitsexpertise zu teilen, wann immer Sie sie brauchen – was Ihnen Sicherheit geben kann, wenn Bedenken wegen Cyberbedrohungen aufgekommen sind
  4. Sie auf opportunistische Bedrohungen aufmerksam zu machen, die mit Großereignissen wie dem Naturkatastrophen, globalen Krisen oder der Fussball Weltmeisterschafft zusammenfallen, wenn Menschen auf der Suche nach Informationen sind und dazu verleitet werden können, auf Phishing-Links zu klicken

Schützen Sie Ihr Unternehmen mit verwalteten Sicherheitsdiensten

Setzen Sie die Daten und Mitarbeiter Ihres Unternehmens in den Vordergrund, indem Sie Ihre Schwachstellen bewerten. Risiken bestehen ständig und können von überall ausgehen. Seien Sie vorbereitet. Diese Maßnahmen können dazu beitragen, Ihre wertvollen Daten zu schützen und das Vertrauen zu stärken, dass Sie Bedrohungen schnell begegnen können, wenn sie auftreten.

Gerne helfen wir Ihnen in allen Bereichen Ihrer Unternehmenssicherheit als vertrauenswürdiger Partner weiter.

180° IT GmbH
Hansaallee 321
40549 Düsseldorf
kontakt@180-it.de
0211-17607260
Vorheriger Beitrag
Die Notwendigkeit, Sicherheit und Richtlinienmanagement miteinander zu verbinden
Nächster Beitrag
TISAX ® – Beratung, Implementierung und Coaching

Ähnliche Beiträge

180 Grad IT Bildmarke