Automatisierung in der Cybersicherheit

Allgemein

Die zunehmende Raffinesse von Cyberangriffen hat bewiesen, dass manuelle Bemühungen zur Verhinderung von Cyberangriffen nicht ausreichen. Cloud- oder Sicherheitsautomatisierung kann eine entscheidende Rolle bei der Verbesserung der Cybersicherheitslage eines Unternehmens spielen. Durch die frühzeitige automatische Erkennung von Bedrohungen und Schwachstellen können Unternehmen Fehler minimieren, enorme Arbeits- und Folgekosten einsparen und wertvolle Ressourcen für strategischere Initiativen einsetzen, indem sie operative Aufgaben und kritische Prozesse automatisieren.

Einer der wichtigsten Aspekte für das Wohlergehen eines Unternehmens ist seine Cybersicherheitslage. In einer zunehmend vernetzten digitalen Welt müssen Unternehmen auf die Cybersicherheit und den Datenschutz achten und entsprechende Kontrollen einführen. Sie müssen ihre wertvollen Informationsbestände, Geschäftsgeheimnisse, geistiges Eigentum und persönliche Informationen ihrer Kunden und Mitarbeiter schützen.

Angesichts der immer größer werdenden Bedrohungslage ist es nahezu unmöglich, ein Unternehmen vollständig zu schützen, indem man sich auf manuelle Bemühungen, Prozesse oder Ressourcen verlässt.

Der Bedarf an Automatisierung im Bereich der Cybersicherheit

Unternehmen müssen in der Lage sein, eine enorme Menge an Daten zu analysieren und zu bewerten, die in Form von Netzwerksystemen, Anwendungen und Betriebssystemprotokollen generiert werden. Aufgaben wie die Protokollanalyse, die Analyse von Vorfällen usw. sind zeit- und ressourcenaufwändig und weisen eine hohe Fehlerwahrscheinlichkeit auf, wenn sie manuell ausgeführt werden.

Um diese Ziele zu erreichen, sind gezielte und koordinierte Anstrengungen auf allen Ebenen des Unternehmens sowie eine Sicherheitsautomatisierung dieser Aktivitäten und Prozesse erforderlich. Darüber hinaus muss sich jeder in der Organisation – von der Vorstands- und Managementebene bis hin zu den Mitarbeitern an der Front – der Bedeutung der Cybersicherheit und ihrer Rolle beim Schutz der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der Informationsressourcen bewusst sein. Die Automatisierung der Cybersicherheit kann auch dazu beitragen, vertrauliche Daten vor unbefugtem Zugriff (Vertraulichkeit), Datenverlust, -löschung oder -änderung (Integrität) zu schützen und die Betriebszeit (Verfügbarkeit) zu erhöhen.

Nachfolgend sind die wesentlichen Gründe aufgeführt, die eine unternehmensweite Automatisierung der Cybersicherheit erforderlich machen.

Enorme Menge an Protokolldaten

Um ihre Netzwerkperipherie zu schützen, setzen Unternehmen mehrere Sicherheits-, IoT- und andere Geräte ein und installieren Firewalls, IDS und IPS (Intrusion Detection/Prevention System). Diese Systeme generieren eine enorme Menge an Big Data, deren manuelle Verwaltung überwältigend sein kann. Big Data, wie sie im Volksmund genannt werden, enthalten oft sensible Informationen, die böswillige Akteure nutzen könnten, um Schwachstellen auszunutzen. Viele Unternehmen verfügen nicht über ausreichende Ressourcen, um ihre Protokolldaten überhaupt angemessen zu analysieren und zu schützen.

Zunehmende Raffinesse von Cyberangriffen

Die schiere Menge der Angriffe, mit denen Unternehmen täglich konfrontiert werden, macht eine Verteidigung ohne Sicherheitsautomatisierung nahezu unmöglich. Darüber hinaus ändern sich die Arten von Angriffen ständig, und es ist für Menschen schwierig, mit den neuesten lokalen oder globalen Cyber-Bedrohungen Schritt zu halten. Herkömmliche Sicherheitssysteme können viele Diskrepanzen zulassen, und manchmal werden sie bei der manuellen Verarbeitung übersehen, was dazu führt, dass die Organisation nicht einmal weiß, wann sie angegriffen wird. Security-Automation kann dazu beitragen, solche Lücken in der Cybersicherheitsabwehr eines Unternehmens zu schließen.

Vergrößerte Angriffsfläche

Mit der zunehmenden Abhängigkeit moderner Unternehmen von Cybersicherheitstechnologien wachsen auch die Anzahl und die Arten von Cybersicherheitsbedrohungen sowie die Angriffsfläche. Leider steigt mit der Anzahl der Geräte und der potenziellen Eintrittspunkte in die Systeme auch die Anzahl der Möglichkeiten für Angreifer, in die Netzwerkperipherie eines Unternehmens einzudringen.

Steigende Kosten

Automatisierung hilft dabei, manuellen Aufwand einzusparen, reduziert die Kosten, die durch menschliche Fehler und Versäumnisse entstehen, und kann das Risiko bzw. die Anzahl der Fehlalarme erheblich reduzieren, was Zeit, Ressourcen und Geld sparen hilft.

Komplexität der IT-Infrastruktur

In einem Multi-Cloud-, Hybrid-Cloud- oder On-Premise-Umgebung können Unternehmen die Komplexität ihrer IT-Infrastruktur durch die Automatisierung von Prozessen und Aufgaben reduzieren. Die Automatisierung kann dabei helfen, das System zu verwalten und zu überwachen und Änderungen zu verfolgen. Sie kann auch Probleme effizient beheben und diagnostizieren.

Automatisierungstools für die Cybersicherheit und ihre Vorteile

Ein automatisiertes Cybersicherheitssystem kann eine potenzielle Bedrohung erkennen und sie neutralisieren oder die SOC-Teams (Security Operations Center) alarmieren, damit sie Maßnahmen ergreifen. Ausgefeilte moderne Tools und Technologien sind für Unternehmen unerlässlich, um Cybersecurity-Automatisierung auf jeder Ebene zu implementieren. Dazu gehören:

Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML)

Auf KI und maschinellem Lernen basierende fortschrittliche Sicherheitslösungen wie SIEM (Security Information and Event Management), SOAR (Security Orchestration, Automation and Response) und EDR (Endpoint Detection and Response) können dazu beitragen, die Cybersicherheit von Unternehmen zu automatisieren, indem sie Bedrohungen in Echtzeit erkennen und proaktiv auf sie reagieren. Sie helfen, Katastrophen zu verhindern, indem sie verhindern, dass ein Vorfall zu einem Angriff wird.

Datenanalyse

Datenanalyse kann helfen, Muster und Trends zu erkennen, die auf eine Sicherheitsbedrohung hindeuten, indem aus verschiedenen Quellen gesammelte Daten analysiert werden. Die Datenanalyse kann Unternehmen dabei helfen, Angriffe effizient vorherzusagen und zu verhindern, indem sie proaktiv potenzielle Bedrohungsmuster identifiziert.

Identitäts- und Zugriffsmanagement (IAM) / Privileged Access Management (PAM)

Robuste IAM-Systeme können dazu beitragen, die Verwaltung von Benutzeridentitäten, Berechtigungen und den Zugriff auf wichtige Daten und Systeme zu automatisieren. Durch die Automatisierung dieser Prozesse kann PAM den unbefugten Zugriff auf wichtige Datenbanken besser einschränken, indem es Prinzipien wie die „Need-to-know-Basis“ und „Least Privilege“ effektiver und genauer umsetzt. Außerdem wird das Risiko menschlicher Fehler verringert und die Sicherheit des Unternehmens insgesamt verbessert.

Cybersicherheit in Verbindung mit Sicherheitsautomatisierung kann eine dringend benötigte Lösung sein, wenn das Unternehmen nicht bereits über eine solche verfügt. Durch die Automatisierung anspruchsvoller Aufgaben und Arbeitsabläufe können Unternehmen wertvolle Ressourcen freisetzen. Unternehmen wird empfohlen, einen umfassenden und vielschichtigen Ansatz zu verfolgen, um eine gesunde Cybersicherheitslage aufrechtzuerhalten, und die Automatisierung kann ein entscheidender Teil davon sein, dies zu erreichen. Durch den Einsatz von Automatisierung können Unternehmen ihre Netzwerke effektiver auf Bedrohungen überwachen, Sicherheitsupdates und Patch-Management-Prozesse bereitstellen und Benutzerzugriffskontrollen verwalten, um die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten nicht zu gefährden.

Darüber hinaus kann die Automatisierung Unternehmen dabei helfen, schnell und effizient auf Vorfälle zu reagieren und so die Geschäftskontinuität zu wahren und Verluste zu minimieren. Richtig eingesetzt, kann die Automatisierung ein leistungsfähiges Werkzeug sein, um die Cybersicherheit eines Unternehmens auf das höchste Niveau zu heben. Mehr erfahren!

180° IT GmbH
Hansaallee 321
40549 Düsseldorf
kontakt@180-it.de
0211-17607260
Vorheriger Beitrag
Datensicherheit durch Datensicherung

Ähnliche Beiträge

180 Grad IT Bildmarke